Haemin Sunim


Haemin Sunim ist ein buddhistischer Mönch. Der gebürtige Südkoreaner siedelte in die USA über, um ein Filmstudium zu beginnen, nur um dort in den Sog des religiösen Lebens zu geraten. Ausgebildet in Harvard und Princeton, ist er der erste koreanische Mönch, der Religionswissenschaft an einem amerikanischen College gelehrt hat. Er lebt in New York und Südkorea. Sein Buch "Die schönen Dinge sieht man nur, wenn man langsam geht" wurde zum Bestseller.



Kurstitel Beginn Ende Ort Preis*
Die schönen Dinge siehst du nur, wenn du langsam gehst 4. Okt 2017, 19:00 4. Okt 2017, 21:30 München 25,00 EUR
*inkl. MwSt.